Icon RegionZahnärzte


DR. MED. DENT. SEBASTIAN JACOBI-ADOLPHUS

Zahnarzt dr. med. dent. Sebastian Jacobi-Adolphus, www.die-feilnbacher-zahnaerzte.de

Tätigkeitsschwerpunkte: Zahnerhaltung, Endodontie, Parodontologie, Prothetik

Mitgliedschaft in zahnärztlichen Fachgesellschaften und Verbänden:

  1. Deutsche Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztliche Traumatologie e. V. (DGET)
  2. Deutsche Gesellschaft für Zahnerhaltung e. V. (DGZ)
  3. Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
  4. Rosenheimer Arbeitskreis

Vita

Dr. med. dent. Sebastian Jacobi-Adolphus, Jahrgang 1988, absolvierte nach dem Abitur in Berlin eine Ausbildung zum Rettungssanitäter und studierte von 2010 bis 2015 Zahnmedizin an der Universität Pécs und der Semmelweis Universität Budapest. Er schloss sein Studium 2015 mit dem Prädikat „summa cum laude“ ab. Im gleichen Jahr wurde ihm der Doktortitel der Zahnmedizin verliehen und er erhielt seine Approbation als Zahnarzt in der Bundesrepublik Deutschland.

Von September 2015 bis März 2016 arbeitete er zunächst als Entlastungsassistent, danach bis Juni 2019 als niedergelassener Zahnarzt und Gesellschafter in der Zahnarztpraxis Dr. Sebastian Freund & Kollegen in Berlin. Neben seiner Tätigkeit als Zahnarzt führte er Schulungen durch für die zahnmedizinischen Fachangestellten der Praxis und führte neue Behandlungsverfahren ein. Mitte 2019 wechselte er ins schöne Bayern und unterstützte hier seine Kollegen zunächst als Vertretungszahnarzt. Seit Anfang 2020 bis Ende 2020 war er in der ZAHNARZTPRAXIS DR. HANS BILLO tätig. Zum 01. Januar 2021 hat er als Nachfolger von Herrn Dr. Billo die Praxis übernommen. Die Praxis trägt seit dem 01. Januar 2021 den Namen DIE FEILNBACHER ZAHNÄRZTE, ZAHNARZTPRAXIS DR. MED. DENT. SEBASTIAN JACOBI-ADOLPHUS.

Dr. med. dent. Sebastian Jacobi-Adolphus absolvierte mit Erfolg das Curriculum Endodontie am Philipp-Pfaff-Institut Berlin sowie die Fortbildungsreihe „Phantom Master’s Course for Implant Surgery“ am Internationalen Fortbildungszentrum für zahnärztliche Implantologie IFZI (Main Course & Advanced Training) in Nürnberg.


DR. MED. DENT. HANS BILLO

Zahnarzt Dr. med. dent. Hans Billo, www.die-feilnbacher-zahnaerzte.de

Tätigkeitsschwerpunkte: Prothetik, Chirurgie

Mitgliedschaft in zahnärztlichen Fachgesellschaften und Verbänden:

  1. Deutsche Gesellschaft für Implantologie (DGI)
  2. Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
  3. Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte (BDZI)
  4. Akademie Praxis und Wissenschaft
  5. Karlsruher Konferenz
  6. Deutsche Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde
  7. Rosenheimer Arbeitskreis

Vita

Dr. med. dent. Hans Billo, Jahrgang 1949, studierte von 1970 bis 1975 an der Julius- Maximilians-Universität Würzburg Zahnmedizin. Anschließend war er bis 1976 als wissenschaftlicher Assistent in der prothetischen Abteilung der Uni Würzburg tätig. Von 1976 bis 1978 arbeitete er als Vorbereitungsassistent in einer freien Praxis in Miesbach. Dr. Billo hat sich nach seiner Niederlassung 1978 in Bad Feilnbach mit seiner ZAHNARZTPRAXIS DR. HANS BILLO bei führenden nationalen und internationalen Referenten in vielen Fachgebieten der Zahnheilkunde weitergebildet. Dazu besuchte er regelmäßig Kurse der Akademie Praxis und Wissenschaft Düsseldorf und der Akademie für zahnärztliche Fortbildung Karlsruhe. Zum 01. Januar 2021 hat Herr Dr. Billo seine Praxis an Herrn Dr. Jacobi-Adolphus übergeben. Wir freuen uns sehr, dass unser lieber Kollege Herr Dr. Billo weiterhin in der Praxis DIE FEILNBACHER ZAHNÄRZTE, ZAHNARZTPRAXIS DR. MED. DENT. SEBASTIAN JACOBI-ADOLPHUS tätig sein wird.

Das Curriculum der DGI (Deutsche Gesellschaft für Implantologie) absolvierte er von 2007 bis 2009 und schloss dieses erfolgreich mit praktischer und theoretischer Prüfung ab. Seit 2011 führt Herr Dr. Billo die Zusatzbezeichnung „Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie“. Weitere Kurse und Hospitationen erfolgten seitdem, u. a. auch bei Dr. Iglhaut, Memmingen. Sein Hauptinteresse gilt den Fachgebieten Implantologie, Chirurgie und Prothetik.

Außerdem gibt es noch ein weiteres Interessengebiet – die Musik. Seit vielen Jahren ist Dr. Billo Leiter der Chorgemeinschaft Irschenberg und im Landkreis Rosenheim und Landkreis Miesbach durch seine Auftritte und Konzerte bekannt.


DR. MED. DENT. LUISA SENST

Zahnärztin Dr. med. dent. Luisa Senst, www.die-feilnbacher-zahnaerzte.de

Tätigkeitsschwerpunkte: Zahnerhaltung, Chirurgie, Prothetik

Mitgliedschaft in zahnärztlichen Fachgesellschaften und Verbänden:

  1. Deutsche Gesellschaft für Implantologie (DGI)
  2. Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)

Vita

Dr. med. dent. Luisa Senst, Jahrgang 1987, studierte, nach ihrem Abitur in Weiden, von 2008 bis 2013 Zahnmedizin an der Universität München. Anschließend arbeitete sie von 2013 bis 2015 als Vorbereitungsassistentin in München und im Chiemgau. Seit Januar 2016 unterstützt sie Herrn Dr. Billo in allen Gebieten der Zahnheilkunde, vor allem in der Implantologie und Chirurgie.

Dr. med. dent. Luisa Senst absolvierte 2017 erfolgreich das 1-jährige Curriculum für Implantologie.

Frau Dr. Senst befindet sich derzeit in Elternzeit.


JOHANNA PRILLER

Zahnärztin Johanna Priller, www.die-feilnbacher-zahnaerzte.de

Tätigkeitsschwerpunkte: Zahnerhaltung, Kinderzahnheilkunde


Vita

Johanna Priller, Jahrgang 1982, studierte, im Anschluss an ihr Abitur in Augsburg, von 2003 bis 2009 Zahnmedizin an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Während ihres Studiums arbeitete sie für die Kinderuni der Universität. Nach dem Studium war Frau Priller als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Hygiene und Mikrobiologie der Universität Würzburg angestellt. Seit Sommer 2020 ist sie in der Praxis von Herrn Dr. Billo und mit dem 01. Januar 2021 in der ZAHNARZTPRAXIS DIE FEILNBACHER ZAHNÄRZTE, DR. MED. DENT. SEBASTIAN JACOBI-ADOLPHUS in allen Gebieten der Zahnheilkunde, insbesondere in der Kinderzahnheilkunde tätig.

Johanna Priller absolvierte erfolgreich mehrere Curricula Implantologie, wie zum Beispiel: „Indikationsbezogene Diagnostik und Planung komplexer Rehabilitation“, „Augmentation“, „Weichgewebsmanagement und prothetische Suprakonstrukturen unter ästhetischen Aspekten“.